05 Jul 2016
Juli 5, 2016

EU-Führerschein England

EU-Führerschein England: Wichtige Infos für Interessenten

Ist der EU-Führerschein England eine Option, um die MPU umgehen zu können? Diese Frage haben Sie sich vielleicht auch schon gestellt. Deshalb gleich zu Beginn ein klares Statement: Nein, die englische EU-Fahrerlaubnis können Sie mit unserer EU-Führerschein-Agentur nicht machen. Und dafür gibt es gute Gründe, die wir Ihnen im Folgenden erläutern wollen.

Die vielen unseriösen Angebote, die sich diesbezüglich im Internet tummeln, und auch die aktuelle politische Lage in Großbritannien – Stichwort Brexit – nehmen wir zum Anlass für diesen Beitrag. Im Folgenden trennen wir Mythos von Wahrheit rund um das Thema EU-Führerschein England und erklären Ihnen, was wirklich wichtig ist.

EU-Führerschein-Wiedererteilung: Nichts als Abzocke

Eine Straße in Yorkshire: EU-Führerschein-England

Wem der deutsche Führerschein entzogen wurde und wer nun schnellstmöglich wieder hinter das Steuer will, der ist womöglich besonders empfänglich für Angebote dieser Art, die durch das Fehlen der 185-Tage-Regelung in GB die schnelle Wiedererteilung des „Lappens“ in Form eines EU-Führerscheins aus England versprechen:

“Führerschein kaufen ohne Prüfung: legal, billig und ohne Anreise. Dokumente einschicken reicht aus und innerhalb kurzer Zeit halten Sie Ihren GB-Führerschein in der Hand.“

Schneller als der herkömmliche EU-Führerschein-Erwerb klingt das doch nach einem Angebot, das Sie nicht ablehnen können, oder? Und das Internet ist voll davon. Auf die vermeintlichen Vorteile solcher Anzeigen fallen dann auch leider viele Menschen herein. Schließlich erscheint es so schön bequem, lediglich den Hinweis auf Entzug des bisherigen Führerscheins einzureichen und ansonsten selber nichts weiter tun zu müssen zur Wiedererteilung außer den Führerschein zu kaufen.

Doch auch wer mit den Bestimmungen zur EU-Führerschein-Gültigkeit nicht im Detail vertraut ist, ahnt es bereits: Hinter den blumigen Versprechungen zur schnellen Fahrerlaubnis-Wiedererteilung in England steckt hauptsächlich heiße Luft – genauso wie hinter dem spanischen Führerschein. Denn mit ein bisschen gesundem Menschenverstand wird schnell deutlich, dass es ohne Ablegen einer erneuten Führerschein-Prüfung nicht möglich sein kann, einen gültigen (englischen) Führerschein zu erhalten bzw. zu kaufen. Ebenso werden Sie auch die Sperrfrist einhalten müssen und die Regelungen rund um den Wohnsitz befolgen. Seien Sie aber ganz beruhigt: Mit der richtigen Unterstützung werden Sie die Prüfung bei unserer Partner-Fahrschule ohne Weiteres bestehen – und um den bürokratischen Teil rund um den Wohnsitz kümmern wir uns! Wichtig ist gleichsam, dass Sie bei dem Stichwort EU Führerschein England hellhörig werden – und bei dem Stichwort “Führerschein kaufen” am besten gleich taub.

Ein EU-Führerschein England wird hierzulande nicht anerkannt, wenn er im Zuge einer Wiederteilung “gemacht” wurde. Die ganze marktschreierische Werbung rund um die Wiedererteilung lässt sich also als bloßer Betrug einstufen.

Code 70 D verhindert Gültigkeit des englischen EU-Führerscheins

Wird eine Fahrlizenz nach Entzug von einer englischen Behörde als EU-Führerschein wiedererteilt, ist in Spalte 12 der Fahrlizenz der Code 70 D vermerkt. Die Ziffer 70 steht für Umtausch, der Buchstabe für das Land, in dem die Fahrerlaubnis ursprünglich einmal erlangt wurde. D heißt in diesem Fall Deutschland. Aus diesem Code geht also sofort hervor, dass zur Wiedererteilung keine Fahrprüfung gemacht wurde. Stattdessen erfolgte einfach nur die Umschreibung des alten Führerscheins in eine neue, englische “driver’s license”.

Deswegen bemerkenswert für alle Pkw-Halter, die über eine britische Fahrlizenz zurück an ihren Führerschein ohne MPU kommen möchten: Die im Netz angepriesene Wiedererteilung ist der falsche Weg. Denn ist Ihnen Ihr ursprünglicher (deutscher) Führerschein in Deutschland rechtskräftig entzogen worden, ist eine Umschreibung/Wiedererteilung nicht möglich. In der Folge ist ein wiedererteilter britischer EU-Führerschein gleich ab Ausstellung ungültig. Sich seinen “Führerschein zu kaufen” ist also tatsächlich lediglich eine Wunschvorstellung – der man jedoch unter keinen Umständen nachgeben sollte. Ganz gleich, wie verlockend die Angebote auch scheinen mögen. Insbesondere für Berufskraftfahrer, deren Existenz an der Fahrerlaubnis hängt, wäre es eine herbe Enttäuschung, den Lkw vorerst nicht fahren zu können und gleichzeitig finanziell empfindlich getroffen zu werden. Denn nichts Anderes passiert, wenn Sie sich für den Führerschein aus England entscheiden. Damit werden Sie nämlich kein legales Dokument, sondern nur Ärger erworben haben – gültig ist hier nämlich nichts.

Englische DVLA entscheidet über Wiedererteilung

In vielen Fällen lohnt es sich gar nicht erst, Geld für die Wiedererlangung der Fahrerlaubnis ohne MPU in Großbritannien auszugeben. Denn bevor es überhaupt zur Wiedererteilung kommt, spricht noch die Driver & Vehicle Licensing Agency (DVLA) ein Machtwort. Die britische Regierungsbehörde stellt eine Anfrage bei den deutschen Behörden. Stellt sich heraus, dass der betreffende EU-Führerschein-Anwärter hierzulande mit einer MPU-Auflage belegt ist, schiebt die Agency der Wiedererteilung in der Regel schon im Vorfeld einen Riegel vor und lehnt den Antrag ab. Entscheidet die DVLA auch bei Ihnen gegen die Wiedererteilung, ist Ihr bereits gezahltes Geld dann weg.

EU-Führerschein England: Bei uns nicht möglich

Um ohne MPU wieder in Besitz einer gültigen Fahrberechtigung zu kommen, können Sie den EU-Führerschein Polen, den EU-Führerschein Ungarn oder den EU-Führerschein Tschechien machen. Zwar inklusive Prüfung, aber unter uns: Die werden Sie garantiert bestehen!

Der EU-Führerschein England hingegen ist hierzulande zu diesem Zweck keine Option, da es auf der britischen Insel einige Besonderheiten gibt, die verhindern, dass ein britischer EU-Führerschein in Deutschland als rechtsgültig anerkannt wird. So gibt es in GB zum Beispiel kein Meldegesetz und dementsprechend auch kein Einwohnermeldeamt. Um einen gültigen EU-Führerschein zu erwerben, muss jedoch das Wohnsitzprinzip bzw. die 185-Tage-Regel erfüllt werden. Wer mit einem englischen EU-Führerschein in eine Verkehrskontrolle gerät und keinen englischen Wohnsitz mit gültiger Meldeadresse nachweisen kann, muss mit einem juristischen Nachspiel rechnen. Diese Verfahren gehen meist zu Ungunsten der Fahrer aus.

Unsere Agentur wurde ins Leben gerufen, damit Sie die MPU umgehen können und trotzdem einen hundertprozentig rechtsgültige EU-Fahrerlaubnis in den Händen halten. Letzteres ist auch der Grund, weshalb wir keinen EU-Führerschein England anbieten. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine solche Fahrlizenz trotz Anreise und dem kompletten Ablauf in Deutschland nicht anerkannt wird und Sie möglicherweise vor Gericht landen, ist unseres Erachtens zu hoch – auch wenn alle erforderlichen Bedingungen korrekt erfüllt wurden.

Der Brexit und die Folgen für den EU-Führerschein England

Die Gültigkeit des englischen EU-Führerscheins in Deutschland erhält mit den jüngsten politischen Entwicklungen in Großbritannien außerdem noch einen weiteren Unsicherheitsfaktor: Die Briten haben sich jüngst für den Brexit, also für das Verlassen der Europäischen Union, entschieden. Von den politischen und bürokratischen Konsequenzen einmal abgesehen, ist dieses Ereignis auch für MPU-Betroffene aus Deutschland von Belang.

Diejenigen Autofahrer, die schon mit einem EU-Führerschein England fahren, treibt die Frage um, ob diese Fahrlizenz auch noch nach dem endgültigen Ausstieg der Briten aus der EU im Jahr 2019 gültig ist. Diese Verunsicherung nutzen einige Anbieter, um einerseits einen “Last-minute-Führerscheintourismus” nach England zu befeuern und um andererseits die weitere Gültigkeit der britischen EU-Fahrerlaubnis für alle Klassen auch nach dem Brexit zu versprechen. Die ist aber durch die fehlende Meldepflicht in GB schon von vornherein nicht gegeben.

Brexit-Auswirkungen nicht absehbar

EU-Führerschein England Brexit

Wie es nach dem Brexit mit der Gültigkeit englischer EU-Fahrlizenzen in Deutschland weitergeht, ist bisher noch völlig offen. Sicher ist nur eins: Sobald Großbritannien inkl. Nordirland nicht mehr Mitglied der Europäischen Union ist, sind in diesen Ländern ausgestellte Fahrerlaubnisse definitiv keine EU-Führerscheine mehr.

Damit Sie nicht das Risiko eingehen, mit einem ungültigen Führerschein im Straßenverkehr unterwegs zu sein, lassen Sie am besten Ihren EU-Führerschein umschreiben. Ihr ungültiger englischer EU-Führerschein wird dann in eine gültige EU-Fahrerlaubnis umgeschrieben, beispielsweise aus Polen. Auch dabei unterstützen wir sie gern. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf!

Da der Brexit derzeit noch ein Vorhaben mit vielen Unbekannten für Europa ist, raten wir allen EU-Führerschein-Interessenten dazu, die Fahrberechtigung in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union als England zu erwerben. Und die oben genannten Gründe zur GB-Führerscheingültigkeit tun ihr Übriges dazu, dass wir unseren Kunden den EU-Führerschein England gar nicht erst anbieten.

Gültiger EU-Führerschein? Mit uns rechtssicher unterwegs

Wenn Sie also einen EU-Führerschein machen möchten, um somit die MPU umgehen zu können und bald wieder Ihr Auto fahren zu können, ist England/GB keine Option.

Stattdessen bieten wir Ihnen in Kooperation mit unseren Partner-Fahrschulen im Ausland den EU-Führerschein Polen, den EU-Führerschein Ungarn und den EU-Führerschein Tschechien an. Diese EU Führerscheine aller Klassen sind Ihr Garant dafür, dass Sie immer rechtssicher und legal unterwegs sind.

Auch wir sind Fahrer und wissen, wie dicht das Dickicht der rechtlichen Vorgaben ist. Der Ablauf ist mit unserer Hilfe ganz leicht und unkompliziert. Die Anreise in den jeweiligen EU-Mitgliedstaat muss maximal dreimal vorgenommen werden.

Uns geht es nicht darum, dass Sie sich bei uns einfach einen Führerschein kaufen und das war’s. Das mag zunächst zwar komfortabel klingen, vor allem wenn Sie tagtäglich auf Ihr Fahrzeug angewiesen sind. Geraten Sie in eine Verkehrskontrolle, kann es mit dem Komfort aber ganz schnell vorbei sein, wenn die Polizei die Gültigkeit Ihrer Fahrberechtigung nicht anerkennt. Mit unserer Agentur hingegen erhalten Sie einen EU-Führerschein aus dem Ausland, zum Beispiel aus Ungarn, der in Deutschland zu hundert Prozent Anerkennung genießt. Alle Fragen, zum Beispiel zur Sperrfrist, werden wir vorab erschöpfend klären.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen zum Ablauf? Dann nehmen Sie gerne telefonisch Kontakt zu uns auf!

Wir unterstützen Sie mit unserer Kompetenz und Expertise natürlich auch dann, wenn Ihre EU-Fahrerlaubnis abgelaufen ist oder demnächst ausläuft, ganz gleich, um welche Klasse es sich handelt. In dem Fall kümmern wir uns dann darum, Ihren EU-Führerschein verlängern zu lassen. Selbstverständlich halten wir Sie auch auf dem Laufenden, was die neuesten Urteile des EuGH betrifft: Ihrer EU Führerschein Agentur analysiert, was der EuGH zum EU Führerschein sagt und welche Chancen sich daraus für Sie ergeben – damit Sie schon bald wieder im Auto sitzen. Machen Sie 2018 zu Ihrem Jahr!