08 Feb 2018
Februar 8, 2018

Führerschein in 7 Tagen: Geht das?

Führerschein in 7 Tagen: So schaffen sie das!

Führerschein in 7 TagenWer regelmäßig die Theoriestunden in der Fahrschule besucht, alle Behördengänge sowie den Sehtest und die Erste-Hilfe-Schulung erledigt, der benötigt normalerweise zum Absolvieren aller benötigten Theorie- und Fahrstunden nebst Spezialfahrten, Theorieprüfung und praktischer Prüfung ungefähr 3 bis 5 Monate. In speziellen Ferienkursen kann die Führerscheinausbildung sogar binnen 6 Wochen abgeschlossen sein. Doch mit besonderen Intensivkursen kann die Zeit sogar nochmals verkürzt werden, sodass der Führerschein in 7 Tagen gemacht werden kann! Sogar ein EU-Führerschein lässt sich in so kurzer Zeit machen. Nur wie geht das und ist das sinnvoll?

Der Grund für den 7-Tage-Intensivkurs

Die Gründe, weshalb man seine Fahrerlaubnis in so kurzer Zeit erhalten möchte, sind vielfältig. Gerade für Schüler bzw. junge Erwachsene ist der eigene Führerschein und PKW ein wichtiger Schritt zur Selbstständigkeit. Es kann sehr verlockend sein, nicht die gesamten Sommerferien mit der Ausbildung in der Ferienfahrschule zu „blockieren“, sondern nur 14, 10 oder 7 Tage von der gesamten Ferienzeit.

Auch für bereits selbstständige Erwachsene kann der 7-Tage-Intensivkurs wichtig sein, entweder, weil die Fahrerlaubnis für den Traumjob benötigt wird oder sich innerfamiliäre Veränderungen ankündigen. Gelegentlich haben bereits Berufstätige auch einfach keine Zeit „neben“ der Arbeit für Fahrstunden oder die Arbeitszeiten kollidieren mit den Öffnungszeiten der Fahrschulen. Hier bietet es sich an, alle Seminare und Praxis-Fahrstunden in einer Intensivfahrschule auf einen sehr kurzen Zeitraum zu konzentrieren und innerhalb von 1 bis 2 Wochen Urlaub den Führerschein zu erwerben.

Die gleichen und wichtigen Gründe sind für Berufstätige, die eine kostenpflichtige MPU machen müssten, oftmals auch ausschlaggebend, den EU-Führerschein ohne MPU zu erwerben. Auch hierbei benötigen Sie nur 1 Tag zur Erledigung der Behördengänge vor Ort und später noch einmal 7 bis 14 Tage zum Absolvieren der Fahrstunden sowie der theoretischen und praktischen Prüfungen vor Ort. Außerdem bieten wir den EU-Führerschein neben PKW und Motorrad auch für LKW an.

Voraussetzungen für den Führerschein in 7 Tagen

Wichtig, damit der Führerschein in 7 Tagen gemacht werden kann, ist die Vorarbeit.

  1. Bei der zuständigen Führerscheinstelle muss der Antrag auf Erwerb des Führerscheins gestellt werden. Die Bearbeitungszeit von ca. 3 bis 5 Wochen ist zu bedenken.
  2. Die Termine für Intensivkurse sind bei den Fahrschulen oft mit langer Vorlaufzeit belegt. Hier sollte man also rechtzeitig einen Kurs reservieren.

Übrigens gelten diese Voraussetzungen auch für den EU-Führerschein. Lediglich das Beantragen des Führerscheins im Zielland erledigen wir gemeinsam mit Ihnen. Ebenso kümmern wir uns um die Reservierung Ihres Fahrschulbesuchs und um die Organisation der Prüfungstermine vor Ort.

Nach der Prüfung: Üben, üben, üben…

Der EU-Führerschein ohne Lernen ist nicht möglichWer seinen Führerschein im Eildurchlauf gemacht hat, der läuft Gefahr, den theoretischen Prüfungsstoff ebenso schnell zu vergessen, wie er ihn gelernt hat. Auch die langfristige Praxiserfahrung im Straßenverkehr, welche der Fahrschüler sonst über Monate bei der regulären Betreuung durch den Fahrlehrer sammeln kann, fehlt bei der intensiven Form des Unterrichts. Es werden zwar alle Fahrstunden und Pflichtfahrten durchgeführt, jedoch hat das Wissen wenig Zeit sich zu festigen. Wer nicht sofort im Anschluss der Ausbildung mit selbstständigem, regelmäßigem Fahren anknüpft, der verliert die in der Intensivschule erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse schnell wieder.

So können trotz vormals hoher Ambitionen, Lerneifer und einer hohen Auffassungsgabe im realen Straßenverkehr dann leicht Unsicherheiten und Fehler passieren, die in der Probezeit nicht folgenlos bleiben. Hier hilft nur, sich auch im Nachgang der Prüfung den theoretischen Stoff immer mal wieder vorzunehmen und auch in der Praxis regelmäßiges Fahren.

Einfach zum EU-Führerschein in 7 Tagen: Schnell wieder mobil

Wenn Sie Ihren EU-Führerschein in wenigen Tagen machen möchten, sind Sie bei uns richtig. Sie erhalten für das Fahrschul-Angebot in Polen alles Lehrmaterial – als Fragebögen, Buch und auch auf CD-ROM in deutscher Sprache – bereits vor Beginn der Intensiv-Betreuung im Ausland. So können Sie sich bereits langfristig und zu Haus in aller Ruhe mit dem Theoriewissen vertraut machen und sich auf die theoretische Prüfung vorbereiten.

Etwa drei bis vier Wochen haben Sie Zeit bis zum Besuch der Fahrschule im Ausland. Die dortigen Fahrstunden und Seminare dauern, abhängig von der von Ihnen zu erwerbenden Führerscheinklasse, bis 7 bzw. maximal 14 Tage. In dieser Zeit erhalten Sie die erforderlichen Theoriestunden, in denen Sie Ihr Wissen nochmals festigen können, und die nötigen Fahrstunden, damit Sie ausreichend Praxiserfahrung sammeln können. Am letzten Tag Ihres Aufenthaltes legen Sie dann einfach Ihre theoretische Prüfung ab und reisen nach bestandener Prüfung wieder ab. Hier erfahren Sie noch mehr Details zum Ablauf. Sie sparen Sich dabei das Geld und die Zeit für etwaige Vorbereitungskurse für die MPU und natürlich für die kostenpflichtige MPU selbst. Wir bieten Ihnen außerdem weitere Services wie die Verlängerung und Umschreibung an.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unsere Anmeldung, um keine Zeit zu verlieren und direkt durchstarten zu können!